DIE LINKE. Lübeck: Startklar zur Kommunalwahl 2023

Am Samstag stellte DIE LINKE Lübeck ihre Kandidierenden zur Kommunalwahl auf. Bei der Aufstellungsversammlung wurden sowohl die Wahlkreiskandidierenden, als auch die Kommunalwahlliste aufgestellt.

Die jetzige Fraktionschefin Katjana Zunft wurde mit großer Mehrheit auf den Listenplatz 1 gewählt. Sie kandidiert ebenfalls in der Innenstadt im Wahlkreis 1. Auf Platz 2 wurde der Kreisvorsitzende Andreas Müller gewählt, der auch im Wahlkreis 2 antritt. Gemeinsam treten beide als Spitzenkandidaten für die Lübecker Linken an. Auf Platz drei folgt Dalila Mecker, Kreisschatzmeisterin der Partei, Platz 4 übernimmt Sascha Luetkens, der jetzige stellvertretende Fraktionsvorsitzende in der Bürgerschaft.

Auf den weiteren Plätzen folgen:


5. Leevke Zunft
6. Nico Schertzinger
7. Juliane Wulff
8. Jan Männling
9. Florenz Marquardt

10. Hans-Jürgen Martens

DIE LINKE Lübeck möchte am 14. Mai erneut in Fraktionsstärke in die Lübecker Bürgerschaft einzuziehen.

"Wir haben in dieser Wahlperiode gezeigt, dass wir pragmatische, aber auch konsequent soziale Politik machen können. Unsere Anträge haben sich immer an der Realität der Lübeckerinnen und Lübecker der Hansestadt Lübeck orientiert. Dabei haben wir vor allem jene Menschen vertreten, die oft ungehört von der Öffentlichkeit bleiben. In Zeiten von Corona, Energiekrise und Inflation haben wir immer Anträge zur Linderung der Not in der Bürgerschaft gestellt. Auch wenn die GroKo, bestehend aus SPD und CDU, sie meist abgelehnt haben, konnten wir diese Themen in die öffentliche Wahrnehmung bringen und häufig in den Fachausschüssen unsere Anliegen durchsetzen", erklärt Katjana Zunft.

Andreas Müller erklärt: "In Lübeck arbeitet die Fraktion eng mit der Partei zusammen und wir haben bewiesen, dass wir nicht nur reden, sondern auch handeln. So haben wir während des Corona-Lockdowns 5 Monate lang für obdachlose Menschen gekocht und Hilfspakete gepackt. Wir waren sofort vor Ort, als Geflüchtete aus der Ukraine in Lübeck ankamen. Das soll auch in Zukunft so sein. Wir reden nicht über die Menschen, sondern mit ihnen."

Auf dem Parteitag wurde der Leitantrag einstimmig angenommen, in dem die Themen der Kommunalwahl festgelegt sind. Hier stehen sozialer Wohnungsbau, der öffentliche Nahverkehr, Integration, Inklusion und Armutsbekämpfung an vorderster Stelle.

"Wir werden auch in Zukunft immer bei den Sorgen und Nöten der Lübeckerinnen und Lübecker sein und uns speziell um jene Menschen kümmern, die oft vergessen werden. Aber auch die Mittelschicht, die zunehmend von Armut bedroht wird, werden wir vertreten. Politik muss für Menschen gemacht werden und nicht für Profite von Konzernen“, erklären Katjana Zunft und Andreas Müller.

Weitere Infos gibt es hier: