DIE LINKE: Sanierung der Domschule sofort umsetzen

Der Schulgemeinschaft der Domschule schlägt Alarm. Trotz dringenden Sanierungsbedarf der Schule wurden die Sanierungspläne von der Lübecker Verwaltung gestoppt. Stattdessen hat der Umbau des Daches der Oberschule zum Dom (OzD) den Vorzug erhalten. Nach Protesten der Vertreter*innen und Eltern wurde die Sanierung der Schule jetzt für das Jahr 2027 versprochen.

„Wir sind entsetzt, dass die Sanierung der Domschule wieder verschoben wurde. Laut eines Berichtes aus dem Schulelternbeirates der Schule, der uns vorliegt, ist die Domschule so marode, dass man sich wundert, dass in den Räumen der Schule überhaupt noch Unterricht stattfinden darf. Noch im August bestand die Zusage über den Start der nötigen, schon mehrfach verschobenen Baumaßnahmen. Jetzt soll der Dachausbau der OzD auf Antrag der CDU vorgezogen werden. Das musste die Schulgemeinschaft aus der Presse erfahren. In der Domschule macht sich großer Ärger, Enttäuschung und Unverständnis über eine solche Entscheidung breit. Eine Sanierung erst im Jahre 2027 ist zu spät. Die Domschule muss sofort saniert werden“, sagen Katjana Zunft, Fraktionsvorsitzende der Linken und Dalila Mecker schulpolitische Sprecherin der Fraktion.

Laut dem Berichtes des Schulelternbeirates ist die Sanierung dringend erforderlich. Der Brandschutz und die Elektroanlagen sind nicht mehr auf einen tolerierbaren Stand. Heizungen funktionieren nicht richtig, laufen teilweise auf Hochtoren, lassen sich nicht mehr regulieren. Toiletten stinken und sind in einem erbärmlichen Zustand. Durch das Dach der Schule regnet es teilweise rein, Zimmerdecken sind nass. Es mussten auch schon Räume wegen nassen Decken gesperrt werden.

„Alle Mängel der Schule können wir in dieser Pressemitteilung gar nicht aufführen. Ein Restaurant oder Hotel würde man sofort schließen! Dieser Sanierungsfall einer Schule in Lübeck ist höchst bedenklich. Die Entscheidung die Renovierung der OzD vorzuziehen ist nicht nachvollziehbar. Schüler*innen und Lehrer*innen haben ein Recht auf eine Schule die nicht baufällig ist. DIE LINKE wird sich dafür einsetzen, dass die Sanierung der Domschule mit Priorität umgesetzt wird“, fordern Katjana Zunft und Dalila Mecker.