DIE LINKE: Initiative zur Straßenbahn zeigt Erfolg!

DIE LINKE Lübeck unterstützt die Forderung von Fridays for Future nach dem Bau einer Straßen- bzw. Stadtbahn in Lübeck. Diese Forderung ist aber nicht neu, schon im Jahre 2010 stellte die Fraktion DIE LINKE einen Antrag in der Lübecker Bürgerschaft für eine Projektstudie zur Planung einer Stadtbahn die damals 10.000 Euro kosten sollte. Dieser Antrag wurde damals von Rot-Rot-Grün beschlossen, aber nie umgesetzt.

DIE LINKE Lübeck unterstützt die Forderung von Fridays for Future nach dem Bau einer Straßen- bzw. Stadtbahn in Lübeck. Diese Forderung ist aber nicht neu, schon im Jahre 2010 stellte die Fraktion DIE LINKE einen Antrag in der Lübecker Bürgerschaft für eine Projektstudie zur Planung einer Stadtbahn die damals 10.000 Euro kosten sollte. Dieser Antrag wurde damals von Rot-Rot-Grün beschlossen, aber nie umgesetzt.

„Jetzt nach über 10 Jahren wurde diese Forderung nach einer Projektstudie im Bauausschuss wieder ans Tageslicht geholt. In Lübeck gehört die mögliche Auferstehung einer Straßenbahn nach über 60 Jahren zum Tagesgespräch. Über die damaligen Antragsteller wird aber jetzt kein Wort mehr verloren. Das ist schade. Inzwischen hat Lübeck unter der GROKO viel Zeit verloren, um bei diesem Projekt voranzuschreiten. Laut der Lübecker Bauverwaltung, wäre eine Straßenbahn auf dem Weg zu einer Klimaneutralität sogar Elektrobussen überlegen. Jetzt gibt die GROKO 90.000 Euro für eine Potenzialanalyse aus. Für eine echte Verkehrswende müsste die GROKO deutlich mehr und deutlich schneller agieren. Die Verwirklichung einer Straßen- bzw. Stadtbahn ist ein wichtiger Baustein für eine klimagerechte Zukunft“, sagt Katjana Zunft, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE.