DIE LINKE: Bundesweiter Aktionstag zum Heißen Herbst 17.09.2022

Am kommenden Samstag, 17. September 2022, findet der erste bundesweite Aktionstag zum Heißen Herbst statt. Von der Ostsee bis zum Bodensee, von Aachen bis zur Lausitz organisieren Kreis- und Ortsverbände der LINKEN zahlreiche Kundgebungen, Demonstrationen, Haustüraktionen, Infostände und andere Aktionen.

LINKE-Mitglieder informieren über die Forderungen und Lösungsvorschläge der LINKEN, sammeln Unterschriften für einen Gaspreisdeckel und die Besteuerung reicher Konzerne und versuchen mit möglichst vielen Menschen ins Gespräch kommen, um sie für die Proteste zu mobilisieren und gemeinsam Druck auf die Bundesregierung zu machen.

Der Parteivorsitzende Martin Schirdewan erklärt dazu: „Es ist völlig klar: DIE LINKE lässt die Menschen in diesen schweren Zeiten nicht allein, sondern steht an ihrer Seite und kämpft mit ihnen gemeinsam dafür, dass die Bundesregierung dem Preiswahnsinn endlich Einhalt gebietet, statt Konzerne auf Kosten der Bevölkerung zu verhätscheln. Wir brauchen einen Gaspreisdeckel und eine Übergewinnsteuer, die Gasumlage muss abgeschafft werden. Niemand darf im Winter frieren oder hungern, weil die Bundesregierung weder die Preise deckeln noch die Konzerne zur Kasse bitten will. Deshalb gehen unsere Mitglieder am ersten bundesweiten Aktionstag zum Heißen Herbst im ganzen Land auf die Straße und an die Haustüren, um den Menschen zuzuhören, sie zu informieren und zu mobilisieren.“

Der Parteivorsitzende Martin Schirdewan wird von 11:45 – 12:45 Uhr am LINKEN Herbstfest auf dem Holzmarkt in Naumburg (Saale) teilnehmen und um 14:15 Uhr eine Rede auf der Abschlusskundgebung von „Genug ist Genug Halle – Bündnis für soziale Gerechtigkeit Halle“ halten.

Veranstaltungen 17.9.2022 (Auswahl)

Berlin, 13 Uhr, »Heißer Herbst gegen soziale Kälte - Energiepreise deckeln, Wohnungen vergesellschaften!«, u.a. Katina Schubert, Landesvorsitzende / stellv. Parteivorsitzende DIE LINKE, Leopoldplatz, Berlin-Wedding

Berlin, 14 Uhr, Kundgebung "Genug ist genug! Preise runter, Löhne rauf", Alfred-Scholz-Platz, Berlin-Neukölln

Bielefeld 12:00 Uhr Kundgebung: „Sozialer Krise gemeinsam begegnen“: Bielefeld, Rathausplatz

Dresden 14:00 Uhr, Kundgebung: Heißer Herbst statt soziale Kälte – wir frieren nicht für Euren Profit, u.a. Dr. Cornelia Ernst (MdEP), Dr.-Külz-Ring 12, 01067 Dresden

Eisenach, 17:30, Kundgebung: Mehrheit entlasten - Preise deckeln - Profite besteuern, Markt 2, 99817 Eisenach,

Frankfurt am Main, 15:00, Gemeinsam Gallus - Solidarisches Mitmachfest 2022, Frankenallee 90, 60326 Frankfurt am Main

Freiburg 15:00 Heißer Herbst - Kundgebung und Feier 15 Jahre DIE LINKE, Schwarzwaldstraße 80a, 79117 Freiburg im Breisgau

Friedrichshafen, 14:00 Heißer Herbst: Aufzug + Kundgebung, Stadtbahnhof, 88045 Friedrichshafen,

Halle (Saale) 13:00 Genug ist genug! Wir fordern soziale Gerechtigkeit – Demonstration

Heide, 18 Uhr, Klima. Krise. Krieg. - Wie entlasten wir die Mehrheit und machen die Energiewede sozial? Mit Lorenz Gösta Beutin, stellv. Parteivorsitzender DIE LINKE, Neue Anlage 5, 25746 Heide, Deutschland

Hoyerswerda, 15 Uhr, Kundgebung: "Menschen entlasten. Preise deckeln. Gewinne besteuern. – Demokratischer Protest gegen die unsoziale Politik der Ampel-Regierung!", mit MdB Caren Lay, Markt, 02977 Hoyerswerda (Altstadt)

Kiel, 12:05 Uhr, Genug ist genug! Die Mehrheit entlasten. Profiteure zur Kasse. Europaplatz, Kiel.

Leipzig, 13:00 Uhr, Kundgebung: Heißer Herbst gegen soziale Kälte! Energie und Essen müssen bezahlbar sein! Kleiner Willy-Brandt-Platz

Lüdenscheid, 10:30 Uhr Heißer Herbst gegen soziale Kälte, Sternplatz, 58507 Lüdenscheid, Nordrhein-Westfalen

Rosenheim 11:45 Rosenheim gegen Armut! Salinplatz, 83022 Rosenheim, Bayern

Siegburg, 13:00 Uhr Heißer Herbst statt soziale Kälte! Siegburg, Neue Poststrasse 15, Sion im Carre

Siegen 09:30 - 13:00 Uhr, Mahnwache mit Infostand: Menschen entlasten. Preise deckeln. Übergewinne besteuern. Platz vor der Engel-Apotheke am ZOB Siegen-Bahnhof

Stuttgart, 15:00 Uhr, Kundgebung: Auf die Straße gegen soziale Kälte! - Für Umverteilung - Gegen Preisexplosion, Rupert-Mayer-Platz (vor der St. Maria Kirche, Paulinenbrücke)

Haustüraktionen finden u.a. in folgenden Städten statt: Aachen, Bad Salzungen (Thüringen), Berlin (Pankow, Kreuzberg, Mitte), Chemnitz, Erfurt, Esslingen, Herford, Leipzig, Oberhavel, Potsdam, Rostock, Schwerin und Teltow.

Auf der Sonderseite www.die-linke.de/preisedeckeln findet sich eine Übersichtskarte mit weiteren Terminen, Kampagnenmaterialien und Informationen.