Sebastian Ising (inter)aktiv!

 
 

Sozialistische Linke

 

Kontakt

e-mail: Vivere1980@gmx.de

Parteibüro DIE LINKE.

Hundestr 14

e-mail: info@die-linke-luebeck.de

Bürozeiten: Mo. - Fr. von 12 - 18 Uhr

 

Marx21 abonnieren

 

Broschüre Grundeinkommen

 

Download Kandidatenfotos

Ising__Sebastian.JPG

Portrait

Ising__Sebastian.JPG

Wahlkreisfoto

 
Sebastian Ising, Direktkandidat WK 05 - St. Jürgen III, Listenplatz 16
Sebastian Ising am Mühlenteller

"Worte, die nicht mit Taten übereinstimmen sind unwichtig"


*08.11.1980

Aufgewachsen im Ruhrgebiet und seit 4 Jahren zugezogener Lübecker, entstamme ich politisch der Tradition einer ehemals sozial-demokratischen Partei, für die ich mehrere Jahre kommunal- und landespolitisch in verantwortlichen Funktionen und Positionen gearbeitet habe. Im Zuge der schröderschen Agenda-Politik und der Kriegsgänge des gescheiterten rot-grünen Projektes ließ ich mein parlamentarisches Engagement ruhen und verlagerte mein politisches Engagement in den privaten und ehrenamtlichen Bereich.

Die sozialen, rassistischen und finanzpolitischen Schieflagen dieser Republik, die sich in den letzten Jahren verschärft haben und welche die Kommunalpolitik vor neue sozialpolitische Herausforderungen stellen, haben mich bewogen in der LINKEN, die in der Tradition meiner politischen und moralischen Werte steht, eine neue politische Heimat zu suchen.

Politisches Engagement bedeutet für mich auch Verantwortung zu übernehmen, weshalb ich mich um eine Kandidatur zur Lübecker Bürgerschaft bewerbe. Als ehemaliger Lübecker Gastwirt und im Zuge des Scheiterns meines Kneipenprojektes von der Sozialpolitik der Bundesregierung direkt Betroffener, sind mir die Erfahrungen vieler Bürgerinnen und Bürgern im alltäglichen Behörden- und Politik-Wahnsinn bewusst, viele davon teile ich.

Als Mitglied der Bürgerschaft möchte ich gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern kommunalpolitische Weichen stellen um im gemeinsamen Dialog zu einem gerechteren und friedvollerem Gesellschaftsmodell zu kommen.

Im Rahmen meiner politischen Tätigkeit in DER LINKEN Lübeck engagiere ich mich für die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens, für den Aufbau kommunalpolitischen Drucks in Richtung der Landesregierung zur Einführung einer Vermögenssteuer um Städte und Gemeinden wieder finanziell handlungsfähig zu machen und für einen interkulturellen Dialog in unserer Stadt.

Von 2012 - 2013 leitete ich das Büro des Verbandes in der Hundestraße 14, seit April 2013 vertrete ich die Lübecker Partei als Verbands-Geschäftsführer.

Gerne können wir über meine Kontakdaten auf dieser Seite auch ein persönliches Gespräch vereinbaren.