Detailansicht

6. Mai 2018

Erster Nachbarschaftsbrief

Liebe Anwohnerinnen und Anwohner,
heute möchte ich mich als Kandidatin zur Kommunalwahl 2018 vorstellen. Mein Name ist Doris Willmer, ich bin 58 Jahre und lebe mit meinem Mann und unserem Hund seit 7 Jahren wieder in unserem schönen Stadtteil.

Ich gehe mit offenen Augen durch die Stadt und sehe dabei viel Gutes aber auch dringenden
Handlungsbedarf. Aus diesem Grund engagiere ich mich in der Partei DIE LINKE, für die ich im Wahlkreis 20 (St. Gertrud I) kandidiere, zu dem Israelsdorf und Karlshof gehören.

Im Wahlprogramm, das wir nach intensiver Vorarbeit am 10. Dezember 2017 verabschiedet haben, beantwortet DIE LINKE die Frage: „Wem gehört die Stadt?“ mit einem überzeugenden: „Allen Menschen, die in ihr leben – und zwar zu gleichen Teilen!“

Meine Partei setzt sich u.a. für Verbesserungen in den Bereichen Mobilität und Teilhabe ein. Die Grundlage dafür sind gute Verkehrsanbindungen ob mit Bus, Bahn, Rad oder PKW. Dieser Punkt ist gerade in unserem Stadtteil für Menschen ohne PKW nicht optimal organisiert. Die Busse fahren zu selten und die Fahrkarten sind teuer. Zusätzlich gibt es immer weniger Läden, die zu Fuß erreichbar sind. DieLinke fordert „eine dezentrale Streckenführung des Busverkehrs, die die Erreichbarkeit aller Wohnorte und Stadtteile berücksichtigt“ (Kommunalwahlprogramm 2018).

Unser Wahlprogramm mit vielen Ideen und Forderungen für UNSERE STADT finden Sie auf der Seite der Linken:

www.wem-gehoert-die-stadt.de

Für unsere Nachbarschaft und unseren Stadtteil möchte ich mich in der Bürgerschaft engagieren. Am 6. Mai 2018 haben Sie bei der Kommunalwahl eine Stimme für die Zukunft unserer Stadt. Bitte machen Sie davon Gebrauch und schenken Sie mir und meiner Partei Ihr Vertrauen für eine Stadt für Alle.

Schreiben Sie mir gerne Ihre Fragen und Anregungen an doriswillmer@web.de.

Herzliche Grüße und einen Guten Start in ein gesundes Jahr 2018


Doris Willmer