Detailansicht

27. Dezember 2017

Erster Nachbarschaftsbrief


Moin Liebe Nachbarn,


Seit rund sechseinhalb Jahren bin ich nun Mitglied in der Partei DIE LINKE in Lübeck. Ich glaube, das eine positive Veränderung ausschließlich dann möglich ist, wenn wir uns Alle aktiv in der Politik, im Sozialen und im allgemeinen Miteinander engagieren. Nur passives Zusehen möchte ich nicht.

Auf unserem Parteitag im November wählte mich meine Partei DIE LINKE deshalb zur
Direktkandidatin im Wahlkreis II, Innenstadt und St. Lorenz Nord für die kommenden
Bürgerschaftswahl im Mai 2018.

Das freut mich sehr und es würde mich mich stolz machen meine und Ihre Interessen dank Ihres Vertrauens in der Bürgerschaft vertreten zu dürfen. Seit gut zwei Jahren lebe ich nun in St. Lorenz Nord, nahe des Bahnhofs. Die Probleme unseres Stadtteils sind mir bekannt - vor allem der Stillstand im Bereich des ehemaligen Schlachthofsgeländes ist unsäglich. Was wir brauchen sind bezahlbare  Wohnungen und eine Belebung des Gebietes rund um das Schlachthofgelände - auch mit Einkaufs- und Büroflächen.  Zudem muss ein Konzept zur Begrünung unseres Viertels erarbeitet und dann auch realisiert werden. Als besonders wichtig erachte ich die Wiedereröffnung des Stadtteilbüros in der Fackenburgerallee. Dafür werde ich mich stark machen.

 Es ist mir ein persönliches Anliegen das Leben in unserer Nachbarschaft lebens- und
liebenswerter zu gestalten.Uunsere gemeinsamen Anliegen möchte ich in der Bürgerschaft vertreten.

Wenn Sie Fragen, Probleme oder unseren Stadtteil betreffende Verbesserungsvorschläge haben können Sie mich gerne kontaktieren. Sei es per Mail unter 1703.89@gmx.net oder im persönlichen Gespräch. Ich freue mich auf  Ihre Anregungen und  wünsche mir, dass wir gemeinsam unsere Interessen in der Bürgerschaft vertreten und umsetzen können.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Weinachtfest und  verbleibe mit solidarischen Grüßen,

 Ihre

Yvonne Küntzel