Detailansicht

16. Februar 2018

Kostenloser ÖPNV für Lübeck

Die Überlegungen der Bundesregierung in Modellstädten einen kostenlosen öffentlichen Nahverkehr zu schaffen, stößt bei der Fraktion FREIE WÄHLER & DIE LINKE auf fruchtbaren Boden.  

„Auch wenn die Überlegungen ihren Grund wegen der Feinstaubbelastungen in den Städten haben, für das soziale Gefüge einer Stadt ist es genauso wichtig. Ein kostenloser Bus bietet einer Stadt wie Lübeck, Mobilität für alle und die Lösung vieler Verkehrsprobleme. Wir sollten in die Diskussion einsteigen und nach Möglichkeiten der Finanzierung suchen,“ so Bruno Böhm, Fraktionsvorsitzender der Fraktion FREIE WÄHLER & DIE LINKE in der Bürgerschaft.

„´Lümo´ bedient lediglich ein kleine Gruppe der Bevölkerung, die dieses nutzen wird. Ähnlich Projekte in anderen Städten zeigen, dass das Taxigewerbe dadurch nicht aufgeben muss", so weiter der Fraktionsvorsitzende.

Mit Enttäuschung nimmt Bruno Böhm die Äußerungen seines Parteikollegen Harald Klix, der im Taxigewerbe engagiert ist, zur Kenntnis. „Die Chancen, die ein kostenloser ÖPNV bietet, sind riesig. Sie nun aus der Befürchtung vor eigenen Einnahmeverlusten zu verteufeln, ist keine saubere politisch Arbeit, aber hat einen Beigeschmack. Wir können doch nicht tausenden von Stadtverkehrskunden zahlen lassen, damit das Taxigewerbe überlebt. Eine soziale Einstellung sieht anders aus“, kritisiert Bruno Böhm.