Zur Zeit wird gefiltert nach: Ortsverband Nord-Ost

Detailansicht

12. November 2010

Schulpolitisches Gespräch in Kücknitz

Am Freitag, den 12 November 2010 lädt der Linke Ortsverband Kücknitz zu einem Schulpolitischen Gespräch in der „Alten Post“, Straßenfeld 2 in Kücknitz um 18.00 Uhr ein.

Als Gesprächspartner möchte die Landtagsabgeordnete und Fraktionschefin in der Lübecker Bürgerschaft, Antje Jansen, die Kreisvorsitzende Kordula Michels und der Ortsverbandssprecher Ralf Giesenberg mit den Einwohnern aus Kücknitz ins Gespräch kommen.

„Kurze Beine – kurze Wege, dieser Leitspruch hat für DIE LINKE immer noch hohe Bedeutung. Für jedes Schulkind sollte eine Schule in der Wohnortnähe besuchen können,“ so die Kreisvorsitzende Kordula Michels. „Die freie Schulwahl bringt jedoch diesen schulpolitischen Grundsatz ins Ungleichgewicht,“ sagt Kordula Michels.

„DIE LINKE tritt für die Idee des „gemeinsamen Lernens“ ein. Die in Lübeck bestehenden Gesamtschulen versuchen mit ihrer pädagogischen Konzeption diese Idee zu verwirklichen, erklärt Antje Jansen.

Für DIE LINKE ist Bildung keine Ware, sondern ein Menschenrecht. Jede und jeder muss sich umfassend bilden, individuell entwickeln und an der Gesellschaft teilhaben können. Bildung darf nicht an ökonomischer Verwertbarkeit ausgerichtet werden, auch wenn sie Einblicke in den beruflichen Alltag vermitteln soll.  Schulen sollen zum Lernen motivieren. Dafür braucht es eine Betreuungssituation, in der Lehrerinnen und Lehrer auf individuelle Bedürfnisse eingehen können, und die Kindern und Jugendlichen Räume für Mitsprache offen lässt.

DIE LINKE tritt für das Recht auf gebührenfreie und gute Bildung für alle Kinder und Jugendlichen ein – unabhängig vom Geldbeutel und vom Bildungsstand der Eltern. Das Schulsystem muss grundlegend reformiert werden.

DIE LINKE will kleinere Klassen, mehr Ganztagsschulen, mehr Lehrerinnen und Lehrer, mehr sozialpädagogische Arbeit an den Schulen.