Zur Zeit wird gefiltert nach: Kreisverband Luebeck

Detailansicht

1. Dezember 2018

Kältebus-Debatte: LINKE laden SPD und Grüne zu Sozialfrühstück ein

Der Einsatz der Lübecker Linken für eine bessere Winterversorgung Obdachloser hat große Wellen in Bürgerschaft und Öffentlichkeit geschlagen. DIE LINKE lädt nun ihre Kritiker Ingo Schaffenberg (SPD) und Bruno Höhnel (Grüne) zu ihrem seit über zehn Jahren bestehenden, wöchentlichen Sozialfrühstück ein, um zu zeigen: "Wir instrumentalisieren keine Obdachlosen, sondern sind seit vielen Jahren ihr Verbündeter und auch ein Stück Zuhause", so Katjana Zunft, Bürgerschaftsmitglied und Vorsitzende der Linken, die sich seit langem für Obdachlose engagiert. 

"Jede Woche laden wir in unserem "Café Hilft Dir" Erwerbslose und Obdachlose zu einem kostenlosen Frühstück, Gesprächen und auch Sozialberatung ein. In all diesen Jahren haben wir viel mit den Menschen erlebt. Wir haben viel heiteres und Wärme erfahren, aber auch Menschen verloren. Uns ist die Welt  in der die Menschen leben, nicht fremd. Der Vorwurf wir würden Obdachlose instrumentalisieren ist deshalb völlig hanebüchen", sagt Ragnar Lüttke, Bürgerschaftsmitglied und Fraktionsvorsitzender der Linken, der seit vielen Jahren das Sozialcafe leitet.

Um dies den Kritikern von SPD und Grünen zu zeigen, lädt die Partei beide ein an der Weihnachtsfeier des "Café Hilft Dir" am kommenden Mittwoch um 11 Uhr in der Geschäftsstelle der Linken in der Hundestrasse teilzunehmen und gerne auch Geschenke mitzubringen, um den Menschen diesen für sie besonderen Tag im Jahr zu verschönern.

Indess kümmert sich DIE LINKE weiterhin um die Unterstützung der Bemühungen der ehrenamtlichen Obdachlosenhilfe zur Anschaffung eines Kältebusses. 

"Wir freuen uns, dass die Debatte viele Lübecker und Lübeckerinnen zu Spenden veranlasst hat. Dies wollen wir unterstützen. Ich habe Gespräche mit unserem Bundestagsabgeordneten Lorenz Gösta Beutin geführt, der avisiert hat über den Verein der Bundestagsfraktion der Linken 500 Euro zur Unterstützung des Projektes zu spenden. Wenn es nicht im Interesse der Stadt ist das ehrenamtliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger zu unterstützen, werden wir sie dabei unterstützen sich selbst zu helfen", sagt Sebastian Kai Ising, Vorsitzender der Linken.

Der Fraktionsverein der Linken im Bundestag sammelt Gelder aus Diätenerhöhungen der linken Bundestagsabgeordneten und spendet diese an soziale Projekte im ganzen Land.