Zur Zeit wird gefiltert nach: Kreisverband Luebeck

Detailansicht

2. Februar 2018

Gruß an die Streikenden: DIE LINKE.Lübeck steht solidarischen an Eurer Seite

Liebe Kolleginnen und Kollegen, DIE LINKE.Lübeck steht solidarischen an Eurer Seite.

Auch wenn heute Morgen vom Vorstand keiner vorbeikommen konnte, so wollen wir Euch in dieser Form unsere Solidarität ausdrücken und uns für die Einladung bedanken.

Euer Kampf ist mehr als eine normale Tarifauseinandersetzung. Der Kampf um die 35-Stunden-Woche begann schon vor 34 Jahren. Nun die Forderung nach einer selbstbestimmten Flexibilisierung der Arbeitszeit mit einem Lohnausgleich.

Ihr habt das Thema Arbeitszeit wieder auf die politische Tagesordnung gesetzt. Und das ist gut so!

Wir LINKEN begrüßen das. Und wir sehen aber auch den Gesetzgeber in der Pflicht. Noch immer ist die gesetzliche Höchstarbeitszeit mit 48 Stunden festgeschrieben. Das muss weg! Es gibt ein Recht auf Feierabend! Die wöchentliche Arbeitszeit muss per Gesetz auf 40 Stunden höchstens beschränkt werden.

Eure Forderung nach 6 % mehr Lohn bei einer Laufzeit von 12 Monaten ist überfällig. Die Auftragsbücher sind voll, die Unternehmen fahren glänzende Gewinne ein. Wie immer jammern die Arbeitgeber eure Forderungen seien nicht bezahlbar.

Wer sich die Taschen vollmacht und euch und eure Bedürfnisse beiseite schiebt, darf sich nicht wundern, wenn ihr ihm mit der starken Waffe des Streiks antwortet. Wer nicht hören will, muss fühlen.

Wir, DIE LINKE, stehen solidarisch an eurer Seite und wünschen euch viel Erfolg in eurem Kampf.

 

Für den Vorstand DIE LINKE.Lübeck

Katjana Zunft und Sebastian Ising