Zur Zeit wird gefiltert nach: Kreisverband Luebeck

Detailansicht

21. Juli 2018

DIE LINKE unterstützt Grüne Forderung zum Wohnungsbau

DIE LINKE Bürgerschaftsfraktion schließt sich den Forderungen der Grünen nach mehr Wohnungsbau an. „Wir brauchen in der Tat endlichen einen Kurswechsel. Schon seit Jahren fordern wir mehr sozialen Wohnungsbau“, sagt Ragnar Lüttke Fraktionsvorsitzender der Bürgerschaftsfraktion DIE LINKE.

Laut statistischen Landesamts  sind in Lübeck im Jahr 2017 genau 119 Wohnungen zusätzlich fertiggestellt worden, davon sind lediglich 15 Wohnungen im Geschoßwohnungsbau entstanden, der Rest sind Einfamilienhäuser.

„Ob es sich bei den 15 Etagenwohnung um günstige oder Luxuswohnungen handelt, sagt die Statistik nicht aus. Der Wohnungsmarkt in Lübeck ist und bleibt eine Katastrophe. Es fehlen in Lübeck 4000 Wohnungen, geht es in diesem Tempo weiter, haben wir es in fast 300 Jahre geschafft“, stellt Ragnar Lüttke resigniert fest.

Katjana Zunft, Mitglied der Bürgerschaft und Vorsitzende der Linken Lübeck sagt: “Noch immer liegt der Schwerpunkt bei Einfamilienhäusern und dem Luxus Bau. Die Wohnungsnot wird scheinbar immer noch nicht ernst genommen. Mit Jubelnachrichten über die Fertigstellung von Luxuswohnungen und Ersatzwohnungen möchte man die Öffentlich nur beruhigen“.

„Die Beteuerungen der SPD und des Bürgermeisters, es werde gebaut sind falsch. Es werden zwar auch neue Geschoßwohnungen gebaut, aber eben auch abgerissen. In der Summe sind bei den neuen Wohnungen im Bestand fast 90 % Einfamilienhäuser. Lübeck befindet sich in der Schieflage und das seit Jahren. Ich kann der SPD nur empfehlen endlich eine Blick auf die Statistik zu werfen“, fordert Ragnar Lüttke auf.

Unter http://region.statistik-nord.de/detail_timeline/15/1501/2/1/343/ kann dieses Statistik im Internet eingesehen werde. Daraus geht auch hervor, das es seit dem Jahr 2000 genau 30 Geschoßwohnungen mehr gibt, aber im gleichen Zeitraum 5000 mehr Einfamilienhäuser.