Zur Zeit wird gefiltert nach: Kreisverband Luebeck

Detailansicht

22. November 2019

DIE LINKE Lübeck gedenkt allen Frauen und Mädchen die Opfer von Gewalt wurden

Seit 38 Jahren wird am 25. November gegen Gewalt an Frauen gedacht und gekämpft. Viel geändert hat sich seit dem leider nicht. Tagtäglich sind Frauen und Mädchen Opfer von körperlicher, psychischer und sexueller Gewalt. Alle 72 Stunden ein #Femizid (Frauen die durch Partner oder Expartner ermordet wurden) in Deutschland. 108 Frauen und 15 Kinder wurden bis heute von ihrem (Ex) Partner getötet, 42 weitere Frauen zum Teil lebensgefährlich verletzt. Stand 30.10.2019

 

"Gewalt an Frauen und Mädchen ist nach wie vor ein strukturelles Problem und muss als solches bekämpft werden. Die Gesellschaft ist immer noch stark männlich dominiert und so werden Gewalt und Morde an Frauen nach wie vor verharmlost und als Familiendrama runtergespielt. Auch in Lübeck dauert das Umdenken zu lange, was daran deutlich wird, dass Gleichstellungsthemen im männerdominierten Hauptausschuss nach wie vor lächerlich gemacht und verunglimpft werden“, sagt Katjana Zunft Vorsitzende und Bürgerschaftsmitglied der Lübecker Linken.

 

Die Fraktion DIE LINKE im Bundestag stellt einen Antrag an die Bundesregierung, dass „Gewalt an Frauen und Mädchen systematisch bekämpft wird und Grundlagen zur erfolgreichen Umsetzung der Istanbul-Konvention geschaffen werden. Dem schließt sich die Lübecker Linke an und hofft, dass die GroKo im Bund, aber auch in Kommunen, sich der Problematik endlich konsequent annimmt.