Zur Zeit wird gefiltert nach: Kreisverband Luebeck

Detailansicht

2. November 2017

DIE LINKE: Grundeinkommen in St. Lorenz

Zum mittlerweile achten Stadtteiltreff der Linken in St. Lorenz begrüßt die Partei am kommenden Montag ihren Bundestagsabgeordneten Lorenz Gösta Beutin. Dieser wird Linke Ansätze und Konzepte für das Bedingungslose Grundeinkommen vorstellen. 

"Besonders in Schleswig-Holstein hat sich durch die sozialpolitisch unverantwortlichen Vorstöße der neuen Jamaika-Regierung eine breite Debatte über das Bedingungslose Grundeinkommen entwickelt. Dieser Debatte will sich DIE LINKE nicht verschließen, sondern verschiedene Ansätze eines linken und sozialen BGE Modells diskutieren", sagt Beutin, der neben seiner Tätigkeit als Abgeordneter auch Landessprecher seiner Partei in Schleswig-Holstein ist.

Sebastian Kai Ising, Vorsitzender der LINKEN in Lübeck und seit langen Jahren Verfechter des Bedingungslosen Grundeinkommens freut sich über die Debatte innerhalb der Partei: "DIE LINKE darf einer Privatisierung der Sozialhilfe durch neo-liberale Grundeinkommens-Modelle nicht tatenlos zusehen, sondern muss ein Modell eines neues Gesellschaftvertrags entgegensetzen".

Ising, der Ansprechpartner des Stadtteiltreffs in St. Lorenz Süd ist, hat sich entschlossen,  sich um ein Mandat seiner Partei für die Bürgerschaftskandidatur im Wahlkreis St. Lorenz Süd zu bewerben. 

"Seit weit über einem halben Jahr bringen wir nun politische Diskussionen und Ansprechbarkeit in den Stadtteil. Für diesen Weg möchte ich gerne weiter Verantwortung übernehmen und St. Lorenz Süd in der Bürgerschaft vertreten. Gemeinsam mit allen Menschen, Vereinen und Verbänden im Stadtteil. Dazu gehören sowohl "große" Debatten, wie das Bedingungslose Grundeinkommen, als auch vermeintlich kleine, wie der Umbau des alten Güterbahnhofs im Stadtteil. Für all diese Diskussionen ist bei unserem Stadtteiltreff Platz", so Sebastian Kai Ising.

Die Veranstaltung findet am Montag, den 06. November, ab 19 Uhr im Nachbarschaftsbüro am Hansering 20b statt und steht allen Interessierten offen. Kaffee und Kuchen stehen bereit.