Zur Zeit wird gefiltert nach: Kinder Jugend Familie

Detailansicht

19. Dezember 2017

DIE LINKE begrüßt Sinneswandel bei der SPD zur Kinderbetreuung

Nach dem die Jamaika Koalition ihren Landeshaushalt vorgelegt hat kommt ein Vorstoß der SPD, sie fordert genau wie DIE LINKE eine elternbeitragsfreie Kinderbetreuung im Land. Das Jamaika-Bündnis aus, CDU-GRÜNE-FDP lehnt dies aber weiterhin ab. Sie betet ihr Mantra runter „Qualität geht vor Beitragsfreiheit“ DIE LINKE. vertritt die Forderung nach Elternbeitragsfreiheit schon lange und fragt sich „Warum hat die SPD in den letzten Jahren nicht die notwendigen Schritte dazu eingeleitet hat? Stattdessen hat die SPD versucht für 100€/Monat Wählerstimmen zu kaufen“.

"Bildung muss beitragsfrei sein!" erklärt Katjana Zunft die Vorsitzende der LINKEN Lübeck und Sprecherin der LAG Kinder, Jugend und Familie "Und Bildung beginnt nicht erst in der Schule. Wir wissen, dass Kinder die eine KITA besucht haben, bessere Chancen in der Schule haben, aber nicht alle Eltern sich eine KITA leisten können. Das betrifft vor allem die Eltern die nicht auf Sozialleistungen angewiesen sind, aber über geringe Geldmittel verfügen." so Zunft weiter.

Die beitragsfreie KITA ist u.a. in Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Hessen schon Realität und zeigt dass es möglich ist. Andere Bundesländer wollen nachziehen. Die Zeichen der Zeit stehen auf Elternbeitragsfreiheit.

"Die Beiträge für die KITA Betreuung ist in Schleswig - Holstein sehr unterschiedlich und Eltern werden ungleich belastet," erklärt Andreas Müller, Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Hansestadt Lübeck und Sprecher der LAG Kinder, Jugend und Familie, "Ein Bundesland wie Schleswig Holstein, das unter Fachkräftemangel leidet, kann dadurch auch seine Attraktivität für Arbeitnehmer_innen stärken und einen hohen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf leisten" ergänzt Müller.

DIE LINKE. steht für echte Chancengleichheit und die fängt bei der Kinderbetreuung an.