Detailansicht

21. Dezember 2016

DIE LINKE: Kein Umbau – Punkt!

DIE LINKE.Lübeck bedauert den Ausgang des Bürgerbegehrens. Mit nur 255 Stimmen im Vorsprung ist der Umbau der Untertrave abgelehnt worden.

„Schade, nun werden die unattraktive Kaikante so bleiben wie sie ist, mit viel Verkehr und dessen Lärm, mit vielen Parkplätzen statt Sitzbänken, mit weniger Bäumen als geplant und ohne behinderten gerechten Zugang. Ich hatte gehofft, dass der Ort mit dem schönsten Sonnenuntergang auf der Altstadtinsel nun endlich auch bald zum Verweilen einlädt. Diese Hoffnung ist gescheitert,“ kommentiert Ragnar Lüttke, Bürgerschaftsmitglied und Vorstandsmitglied der LINKEN in Lübeck.

Im Ergebnis haben die Bewohnerinnen und Bewohner der Altstadtinsel und auch die umliegenden Stadtteile sich für den Umbau gestimmt. Die entfernteren Stadtteil jedoch dagegen. „Es ist traurig, dass innenstadtfernere Stadtteile entschieden haben, wie die Menschen auf der Altstadt leben müssen“, so Ragnar Lüttke weiter.

Ein Umbau wird es nicht geben, auch wenn sich das Lindenbündnis nun aus der Verantwortung stehlen will. „Es war von vornerein klargestellt und deutlich gesagt worden. Nun die Verwaltung als Verhinderter darzustellen, grenzt schon an Idiotie. Fakt ist: Der Umbau ist gestoppt – das Lindenbündnis, GAL und Grüne tragen dafür die Verantwortung,“ so Ragnar Lüttke.