Detailansicht

29. Januar 2018

DIE LINKE: HVV-Anschluss und Sozialticket jetzt!

DIE LINKE. Lübeck freut sich über die Bewegung, die in den Kommunalwahlkampf kommt. "Kaum naht der Wahltag entdecken alle Parteien soziale Themen für sich. Das ist gut für die Stadt, aber nur eine starke Linke in der Lübecker Bürgerschaft garantiert auch eine konsequente Umsetzung sozialer Politik. Dies gilt insbesondere beim Thema Bus und Bahn", so Katjana Zunft, die Vorsitzende und Spitzenkandidatin der Lübecker Partei. 

"CDU und Grüne entdecken ihr Herz für Stadtteilbüros, die FDP möchte das Thema Wohnen diskutieren und die SPD fordert den Anschluss Lübecks an den Hamburger Verkehrsverbund (HVV). Der Wahltag rückt näher", schmunzelt Ragnar Lüttke, Bürgerschaftsabgeordneter der Lübecker Linken, der sich seit Jahren für diese Themen gegen teilweise massiven Widerstand stark macht. "Wir freuen uns über den Vorstoß der SPD unsere Stadt endlich an den HVV anzugliedern. Wir wundern uns aber, dass die SPD mit ihren ehemaligen Mehrheiten in Stadt und Land diese jahrelange Forderung der Linken nicht schon längst umgesetzt hat", so Ragnar Lüttke erstaunt. 

Der Anschluss der Hansestadt an den HVV ist laut Programm der Linken eine wichtige Kernforderung für eine  sozial gerechtere Stadt. "Gerade die Bewohner*innen jener Stadtteile, die wie Kücknitz, Moisling oder Bunte Kuh außerhalb liegen, fühlen sich zunehmend abgehängt und von vielen Dingen des täglichen Alltagsleben durch mangelnde Mobilität abgeschnitten", sagt Katjana Zunft. Der Anschluss an den HVV ermögliche die Herstellung einer in der ganzen Stadt gültigen Tarifzone, sowie die sofortige Einführung eines Sozialtickets für  finanziell schlechter gestellte  Menschen. "Dies entlastet alle Lübecker*innen gleichermaßen und sorgt für höhere Fahrgastzahlen, die mehr Geld in die Kassen des Stadtverkehrs spülen. Eine Win-Win-Situation für Alle. Umso mehr entsetzt  uns, dass der Anschluss von den Mehrheiten der Bürgerschaft  noch nicht vorangetrieben wurde", so Zunft.

Ragnar Lüttke stellt fest: "Ich kann allen Lübecker*innen am 06. Mai nur empfehlen DIE LINKE zu wählen, denn nur eine Stimme für DIE LINKE ist eine Stimme für barrierefreie und günstige Mobilität!"